ANANDIC MEDICAL SYSTEMS AG

Postfach
Stadtweg 24
CH-8245 Feuerthalen ZH
Schweiz

Telefon +41 (0) 848 800 900
Fax        +41 (0) 848 845 855

E-Mail Kontaktformular

Bürozeiten Mo-Fr 08:00-17:00 Uhr

 
 

Ab Flughafen Zürich-Kloten 50 Minuten: Richtung Winterthur (A1), Richtung Schaffhausen (A4), Ausfahrt Flurlingen/Feuerthalen.

Schweizer Qualitätsanbieter für Medizintechnologie und medizinische Informatik

Stetes Umsatzwachstum, Ausbau der Produktepalette, Personalzuwachs, gesteigerter Bedarf an Lagerräumlichkeiten, Ausbau der technischen und Schulungs-Infrastruktur: Wir freuen uns Sie in unserer Räumlichkeiten in Feuerthalen empfangen zu dürfen. Über 2'800 m2 stehen uns und Ihnen zur Verfügung.
Mit Hauptsitz in der Nordost-Schweiz und unseren Niederlassungen in Bern/Oberwangen und Lausanne garantieren wir Kundennähe und schnelle Reaktionszeiten. Promises kept.

Wir empfangen Sie sehr gerne am Stadtweg 24 in Feuerthalen, zu Besprechungen, für Schulungen, Demonstrationen und Anlieferungen oder einfach auf eine Tasse Kaffee.

Über die Geschichte

Die Gemeinde Feuerthalen, südöstlich von Schaffhausen, am Rhein gelegen besteht aus den beiden Dörfern Feuerthalen und Langwiesen. Die nördlichste Gemeinde des Kantons Zürich liegt auf zwei Terrassen eingebettet zwischen dem Rhein und dem Cholfirstwald. Zusammen mit Flurlingen, Laufen-Uhwiesen und Dachsen bildet sie das sogenannte Ausseramt im Bezirk Andelfingen.

Der Name Feuerthalen taucht in einer Urkunde erstmals 1318 als Furtal an dem Rine auf. Er weist auf die Furt hin, durch welche im Mittelalter der Rhein nach Schafhausen durchwatet werden konnte. 1528 erhielt Feuerthalen das Marktrecht. Im Koalitionskrieg von 1799 zündeten die Franzosen auf ihrem Rückzug vor den Oesterreichern am 13. April die einzigartige, von Johann Ulrich Grubenmann von 1754 bis 1756 erbaute, gedeckte Holzbrücke an. Dazu wurden über 20 Häuser in Brand geschossen. Die anschliessende Belagerung dauerte 14 Monate. Noch heute erinnern Kanonenkugeln an drei Gebäuden an jene Schrecken. Nach jahrhundertelangen Streitigkeiten entschied das Bundesgericht 1897, dass das Südufer des Rheines die endgültige Grenze zwischen dem Kanton Zürich und der Stadt Schaffhausen bildet. So hat die Gemeinde Feuerthalen heute nur noch auf einem rund 500 Meter langen Grenzstück von Langwiesen zur deutschen Enklave Büsingen einen üblichen Grenzverlauf in der Mitte des Stromes.