Nichtinvasiver CNAP Monitoring Technologie

Komplette Hämodynamik - kontinuierlich & nichtinvasiv

 
Die CNAP Technologie vereint die Vorzüge der nichtinvasiven, risikofreien Methoden mit den Vorteilen der kontinuierlichen Messung in der gleichen Genauigkeit wie die invasiven Standards für NIBD und HZV Parametern.

Nichtinvasives und beat-to-beat Monitoring: Blutdruck, 

kardiale Hämodynamik und Flüssigkeitsstatus

  • Kontinuierliche, nichtinvasive Blutdruckkurve / Trendverlauf

  • Herzzeitvolumen HZV, HI, SV, SVI

  • Peripherer Gefässwiderstand, SVR, SVRI

  • Dynamische Flüssigkeitsparameter PPV, SVV

 

 

Einfache Anwendung

  • Rasches Set-Up mit dem CNAP® Fingersensor 
  • Plug & play
  • Blutdruckkurve und Werte direkt nach Start verfügbar

 

Kosteneffizient

  • Spart Zeit und Geld mit dem wiederverwendbaren CNAP® Fingersensor
  • Fehlerfreie, einfache Handhabung
  • Minimaler Trainingsaufwand

 

Monitor-Details: Funktionen

  • Systolischer, diastolischer, mittlerer Blutdruck und Pulsrate in Echtzeit
  • High-fidelity Blutdruckkurve

  • Herzzeitvolumen (HZV mit CNAP® HD und Pulskonturanalyse)*, Schlagvolumen (SV)*, PPV/SVV (Pulse Pressure Variation Systemischer Gefäßwiderstand (SVR)* für hämodynamisches Monitoring und zielgerichtetes Flüssigkeitsmanagement
  • CNAP® Fingersensor für eine rasche und einfache Handhabung für den täglichen Einsatz in der Klinik
  • Automatische Sensor-Größenerkennung
  • Verschiedene Kalibrationsmodi auf Oberarmblutdruck (NBP, oszillometrisch)
  • Einfache Eispeisung der Blutdruckkurve in alle gängigen Patientenmonitore durch "BP Wave Out" (analogen Ausgang)

  • 8.4” entspiegelter Bildschirm
  • integrierter Thermodrucker
  • wiederaufladbarer Akku für 2 Stunden CNAP® Betrieb
  • Messdauer bis zu 24 Stunden
  • 2. Analogausgang (AUX) - individuell konfigurierbar

Wie funktioniert's?

CNAP® steht für Continuous Noninvasive Arterial Pressure (kontinuierlicher, nichtinvasiver arterieller Blutdruck) und wurde von CNSystems ständig weiterentwickekt und verbessert. 

CNAP® Blutdruck wird für jeden einzelnen Herzschlag an der Fingerarterie mit dem sehr einfach anzuwendenden CNAP® Doppel-Fingersensor gemessen. Verschiedene speziell entwickelte interagierende Kontrollmechanismen der vielfach patentierten CNAP® Technologie sorgen für beste Signalqualität und -stabilität. Die Fingerblutdruckwerte werden automatisch auf einen NBP Referenzwert kalibriert, der mit der integrierten Oberarmmessung gemessen wird. Auch andere Kalibrationsmodi sind möglich, um die absoluten CNAP® Blutddruckwerte zu erhalten.

Aus diesem CNAP® Blutdrucksignal werden mit den Geräten aus dem CNSystems Produktportfolio weitere essentielle Hämodynamikparameter abgeleitet, um das hämodynamische Bild zu komplettieren, Diagnose und Therapie zu erleichtern und das Therapieergebnis zu verbessern.

Die CNAP® Blutdrucktechnologie ist im CNAP® Monitor integriert.

Wie genau ist die CNAP® Blutdruckmessung? – Validierung

Eine grosse Anzahl klinischer und wissenschaftlicher Studien wurden mittlerweile veröffentlicht, in welchen die CNAP® Blutdruckmessung gegen gängige Standards wie die invasive (und kontinuierliche) IBP Methode oder die nichtinvasive (aber intermittierende) NBP Oberarmmessung validiert wurde.

CNAP® Blutdruck ist nicht nur der Brückenschlag zwischen nichtinvasiv und kontinuierlich, sondern misst dabei auch mit der gleichen Genauigkeit wie die invasive Messung und ist dabei genauso einfach in der Anwendung wie die Oberarmmessung.

Beispiele:

  • CNAP® Messungen zeigen sehr gute Ergebnisse im Vergleich zu intra-arteriellen Kathetermessungen in Bezug auf Kontinuität, Genauigkeit und Kurvendynamik.1,2,3
  • CNAP® liefert zuverlässige Ergebnisse für eine effiziente Behandlung von chirurgischen Patienten und Intensivpatienten.4,5, 6,7
  • CNAP® zeigt eine exzellente Performance während der Narkoseeinleitung.8
  • CNAP® liefert außerordentlich gute Resultate in der Pädiatrie.9,10
  • CNAP® hat sich als ideales Tool in der Forschung etabliert, wie z.B. für psychophysiologische Analysen. 11,12,13
  • CNAP® kann entscheidend zur Stabilisierung des Blutdrucks beitragen, da Hypo- und Hypertension rascher erkannt werden und auch die Behandlungsergebnisse unmittelbar sichtbar sind, ohne dass ein arterieller Katheter notwendig ist. Ebenso wird das Outcome im Vergleich zur intermittierenden NBP Messung erheblich verbessert.14,15,16

Referenzen:

1   Jeleazcov, C. et. al. Precision and accuracy of a new device (CNAP®) for continuous noninvasive arterial blood pressure monitoring: assessment during general anaesthesia. BJA.105(3):264-272 (2010).

2   Ilies, C., Investigation of the agreement of a continuous non-invasive arterial pressure device in comparison with invasive radial artery measurement. BJA. 108(2):202-10. doi: 10.1093/bja/aer394 (2012).

3   Biais, M. et. al. Continuous non-invasive arterial pressure measurement: Evaluation of CNAPTM  device during vascular surgery. Ann Fr Anesth Reanim, doi:10.1016/j. annfar. 2010.05.002 (2010)

4   Jagadeesh, AM., A comparison of a continuuous noninvasive arterial pressure (CNAPTM) monitor with an invasive arterial blood pressure monitor in the cardiac surgical ICU.  Ann Card Anaesth. Jul-Sep;15(3):180-4. doi: 10.4103/09719784.97973 (2012).

5   Ilies, C. et al. Comparison of a continuous noninvasive arterial pressure device with invasive measurements in cardiovascular postsurgical intensive care patients: A prospective observational study. European Journal of Anaesthesiology, 31, 1–9. doi:10.1097/EJA.0000000000000136 (2014).

6   Wagner, J. Y. et al.Noninvasive continuous versus intermittent arterial pressure monitoring: evaluation of the vascular unloading technique (CNAP device) in the emergency department. Scandinavian Journal of Trauma, Resuscitation and Emergency Medicine, 22(1), 8. doi:10.1186/1757-7241-22-8 (2014).

7   Wagner, J. Y. et al. Continuous noninvasive arterial pressure measurement using the volume clamp method: an evaluation of the CNAP device in intensive care unit patients. J Clin Monit Comput, online. doi:10.1007/s10877-015-9670-2 (2015).

8   Kumar, A., et al. Evaluation of continuous non ‑ invasive arterial pressure monitoring during induction of general anaesthesia in patients undergoing cardiac surgery. Indian J Anaesth, 59(1), 21–25. doi:10.4103/0019-5049.149444 (2015).

9   Kako, H. et al. Accuracy of the CNAPTM monitor, a noninvasive continuous blood pressure device, in providing beat-to-beat blood pressure readings in pediatric patients weighing 20-40 kilograms. Paediatric Anaesthesia, 1–5. doi:10.1111/pan.12173 (2013)

10 Dewhirst, E. et al. Accuracy of the CNAP monitor, a noninvasive continuous blood pressure device, in providing beat-to-beat blood pressure readings in the prone position. Journal of Clinical Anesthesia, 1–4. doi:10.1016/j.jclinane.2013.01.01(2013).

11 Gonzales, J. U. et al. Arterial stiffness is higher in older adults with increased perceived fatigue and fatigability during walking. Experimental Gerontology. doi:10.1016/j.exger.2014.12.005 (2014).

12 Lee JF, et a. The magnitude of heat-stress induced reductions in cerebral perfusion does not predict heat-stress induced reductions in tolerance to a simulated hemorrhage. Journal of Applied Physiology, 114(1), 37–44. (2013).

13 Sng, B. L. et al. Closed-loop double-vasopressor automated system vs manual bolus vasopressor to treat hypotension during spinal anaesthesia for caesarean section: a randomised controlled trial. Anaesthesia, 1–9. doi:10.1111/anae.12460 (2013).

14 Benes, J., et al. Continuous non-invasive monitoring improves blood pressure stability in upright position: randomized controlled trial. Journal of Clinical Monitoring and Computing. doi:10.1007/s10877-014-9586-2 (2014)

15 Ilies, C.et al.Detection of hypotension during Caesarean section with continuous non-invasive arterial pressure device or intermittent oscillometric arterial pressure measurement. British Journal of Anaesthesia, 3–9. doi:10.1093/bja/aes224 (2012).

16 Siebig, S. et al. Continuous non-invasive arterial pressure technique improves patient monitoring during interventional endoscopy. International Journal of Medical Sciences, 6(1), 37–42. Retrieved from http://www.pubmedcentral.nih.gov/articlerender.fcgi?artid=2631161&tool=pmcentrez&rendertype=abstract (2009).

Wie funktioniert HZV mit CNAP® HD?

Unser Algorithmus zur Messung des Herzzeitvolumens (HZV) mit dem CNAP® Monitor HD basiert auf der Pulskonturanalyse (PKA) unserer vielfach validierten CNAP® Blutdruckkurve.

Unsere HZV Messung* umfasst physiologische Faktoren sowie Patientenparameter: Vier physiologische Faktoren bestimmen das Herzzeitvolumen (HZV), die mittels Indikatoren in Abb.1 dargestellt werden können.

Physiologische Faktoren:

  • Vorlast
  • Kontraktilität
  • Nachlast
  • Elastizität/Steifigkeit der Gefäße

All diese Indikatoren können aus der Blutdruckkurve herausgelesen werden:

HZV mit CNAP® HD wurde mit der Hilfe von mathematischen Lernalgorithmen basierend auf Methoden aus der Hochenergiephysik und mit umfangreichen Datensätzen zur Auswertung entwickelt.

Unsere Technologie bietet eine einfach anzuwendende und genaue Methode zur nichtinvasiven Messung des Herzzeitvolumens. Dabei wird mit dem selben Sensor gemessen, der auch für die kontinuierliche Blutdruckmessung verwendet wird!

  • Rascher und genauer Überblick der Hämodynamik16,17
  • Frühzeitige Erkennung15
  • Rasche Intervention
  • Erfassen hämodynamischer Reaktionen...ohne arteriellen Katheter
 

Download Brochüre CNAP nichtinvasives Patientenmonitoring.