Carescape Patientenmonitoring-System - BIS-Modul

 
 

"Durch die Verwendung von BIS kann ich die Medikamente entsprechend der hypnotischen Wirkung titrieren. Bei hämodynamisch instabilen Patienten können mit Hilfe des BIS die Anästhetika besser dosiert und somit deren kreislaufdepressive Wirkung besser kontrolliert werden" .

Prof. Dr. Th. Schnider
Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin
Kantonsspital St. Gallen

BIS ist ein in der EU, sowie in den USA und anderen Ländern eingetragenes Warenzeichen von Medtronic/Covidien Healthcare. 

Anandic Medical ist der Schweizer Partner für die BIS technologie von Medtronic/Covidien.

Überwachung mit Bispectral Index, BIS

Carescape BIS-Modul, E-BIS

Im BIS-Modul wird mit Hilfe der erweiterten BIS-Funktion XP, einer Technologie von Aspect Medical Systems, Inc., die Wirkung von Anästhetika und Sedativa auf das Gehirn gemessen. BIS hat die Qualität von Narkosen nachweislich verbessert, da die Tiefe der Bewusstlosigkeit eines Patienten damit direkt gemessen werden kann.

E-BIS bietet alle Vorteile der XP-Technologie und bringt somit Verbesserungen, für operative Eingriffe und die Intensivmedizin durch optimierte EMG-Erfassung, erhöhten Widerstand bei Elektrokauterisation, sowie bessere Erkennung einer möglichen Suppression im EEG eines stark sedierten Patienten. Verwenden Sie den neuen, im BIS XP-System integrierten Quatro-Sensor mit vier Elektroden, um optimale Messergebnisse zu erzielen. Für das BIS-Modul können ferner auch Pädiatrie-Sensoren verwendet werden.

Die BIS-Daten können auf dem Multiparameter-Bildschirm des Carescape Patientenmonitors angezeigt und zusammen mit anderen Parametern, wie hämodynamischen Werten oder NMT, verwendet werden. Dadurch ergibt sich ein vollständigeres Bild, hinsichtlich einer adäquaten Anästhesie. Das BIS-Modul kann auch mit Carescape Critical Care Monitoren in der Intensivmedizin zur Beurteilung der Sedierungstiefe eingesetzt werden.