GE Healthcare

Centricity Opera OP-Managementsystem

 

ist das OP-Management-Lösung für den gesamten perioperativen Bereich, die optional auch das Materialmanagement von der Auftragserstellung bis zur Entlassung des Patienten aus der Aufwachstation abdeckt.

 

Centricity Opera ermöglicht das effiziente und schnelle Management der komplexen Abläufe im Operationssaal. Die vom System zur Verfügung gestellten Informationen ermöglichen eine seriöse Planung. Das System bewirkt eine generelle Steigerung der betriebswirtschaflichen Effizienz. Weiter ermöglicht es einen optimalen Personaleinsatz, kontinuierliche Überwachung aller OP-Aktivitäten, das Orten chirurgischer Instrumente und Verbrauchsmaterial, sowie ausführliche statistische Auswertungen.

Durch die Optimierung der Operationssaalbelegung können Sie mehr Produktivität und Effizienz für Ihren OP erzielen. Opera ermöglicht die lang-, mittel- und kurzfristige Planung des Patientenflusses und der Ressourcen.

Operationssäle spielen für die Chirurgie und Intensivpflegebereiche eines Krankenhauses eine Schlüsselrolle. Opera ist die Lösung zur Verwaltung der OP-Verfügbarkeit. Die jeweils verfügbare Zeit hängt von der im Krankenhaus behandelten Patientenpopulation, der Verfügbarkeit der jeweiligen Räumlichkeiten, der Geräte und des Materials sowie des hoch spezialisierten Personals ab.

Die Verfügbarkeit von Material und Geräten ist eine der Voraussetzungen für die Durchführung von Operationen. Für jedes chirurgische Verfahren muss das jeweils benötigte Material reserviert und vorbereitet werden, um Verzögerungen und Stornierungen zu vermeiden. Opera hilft Ihnen bei der zeitgerechten Vorbereitung des Materials. Es sorgt für eine einfache Dokumentation der genauen Materialmengen und
-typen und die Kommunikation zwischen Pflegepersonal und Materialverwaltungsabteilungen.

Mit Opera können OP-Leiter Materialanforderungen langfristig vorausplanen, mögliche Konflikte zwischen geplantem Bedarf und verfügbaren Ressourcen identifizieren und alle für die Materialbeschaffung zuständigen Personen über den Materialbedarf in Kenntnis setzen.

Opera präoperative Planungs-Modul ist die Drehscheibe für das Erstellen, Akzeptieren und Organisieren aller Anfragen für chirurgische Eingriffe. Daten-Anfragen können über das Spitalnetzwerk, ortsunabhängig eingegeben werden (Standard-Webbrowser als Bedienungsinterface). Patienten-, Ablaufs- und Planungsdaten können von unterschiedlichen Abteilungen eingetragen und eingesehen werden. 

Opera intraoperative Modul unterstützt OP-Manager bei der Bewältigung und Überwachung aller Tagesaktivitäten im OPS, Aufwachraum und im Ambulatorium. Die Informationen über den Patientenstatus resp. den Status des chirurgischen Eingriffes wird akkurat im OP dokumentiert. Die Informationen sind für alle involvierten Mitarbeiter zugänglich. Diese Transparenz erhöht die Effizienz.

Opera's postoperative Software-Modul integriert den kompletten OP-Prozess in einer einzigen Datenbank. Diese bildet die Basis für die Statistik und das Rapportwesen.

Das Materiallogistik-Modul erlaubt die Koordination aller benötigten Mittel.