Was ist eine Technologie-Partnerschaft?

Grundelemente der Partnerschaft 

 

Optimierung

  • Bestands- und Bedarfsanalysen
  • Abgleich mit der strategischen Ausrichtung

Technologiesicherheit

  • Modernste Systeme durch regelmässige Geräteerneuerung
  • Durchführung verfügbarer Updates und Upgrades

Betriebssicherheit

  • Vollwartung inkl. Ersatzteile
  • Verfügbarkeitsgarantie von mindestens 95 Prozent

Finanzielle Planungssicherheit

  • Konstante Flatrate über Vertragslaufzeit

Eine Technologiepartnerschaft mit Anandic/GE Healthcare geht weit über die Beschaffung von Medizintechnik und deren Service hinaus. Sie ist ein modulares und partnerschaft-liches Bereitstellungsmodell, das auf ein langfristiges, über den gesamten Lebenszyklus optimiertes Geräte-Management zum Festpreis abzielt. 

Zum „Rundum-Sorglos-Paket“ einer Technologie-partnerschaft gehören neben neuester Medizintechnik und Service insbesondere die Beratung, Planung und Optimierung des Technologie- und Geräteparks. Dabei übernehmen wir im Rahmen des Technologiepartnerschaftsvertrags die Preis-, Technologie- und Bewirtschaftungsrisiken sowie das Zinsrisko der Finanzierung. Das Vertragsmodell bietet Ihnen so maximale Sicherheit und setzt gleichzeitig auf modernste Technologiestandards, eine hohe Verfügbarkeit der Geräte sowie finanzielle Planbarkeit. Grundsätzlich ist eine Technologiepartnerschaft für jede medizinische Einrichtung mit einem bestimmten Gerätebestand sinnvoll. 

Die Technologiepartnerschaft kann über eine Mindestlaufzeit von sieben Jahren sowohl für einzelne Fachbereiche, sowie auch für das gesamte Spital abgeschlossen werden. 

 

Ihre Vorteile

Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit

  • Sicherstellung von High-End-Medizintechnik
  • Zugang zu Innovationen
  • an neuen Technologien ausgebildete Mitarbeiter
  • definierte Systemverfügbarkeit
  • direkte Übernahme der Verantwortung für Bestandsgeräte
  • Budgetsicherheit & Kosteneffizienz
  • Flexibilität

Wie lassen sich Mehrwert und Wettbewerbsvorteile schaffen?

Jede Technologiepartnerschaft ist einzigartig und basiert auf einer ausführlichen Bestands- und Bedarfsanalyse. Im Abgleich mit der klinischen Strategie leiten wir die Technologiestrategie und entsprechende Optimierungspotenziale ab. 

Wie ist der zukünftige Gerätebedarf? Welches Technologieniveau ist wirtschaftlich darstellbar?
Wann ist es wirtschaftlich und/oder klinisch sinnvoll, ein System auszutauschen? Wie kann der Gerätepark wirtschaftlich betrieben werden? Können Arbeitsabläufe digitalisiert und Patientenflüsse optimiert werden? Wie kann der Gerätebestand in die IT-Landschaft eingebunden werden? All dies sind wichtige Fragen zur Entwicklung einer massgeschneiderten Lösung. Wir entwickeln verschiedene Szenarien und diskutieren diese mit Ihnen und den Anwendern.

Das Finanzierungsmodell ergibt sich dann aus dem gewählten Geräte- und Servicekonzept. Eine konstante, vertraglich vereinbarte Rate über die gesamte Laufzeit gibt Ihnen finanzielle Sicherheit.

 

Geschäftsleitungs-Mitglied Herr A. Tehrani ist der Ansprechspartner für Kooperationen im Rahmen einer Technologie-Partnerschaft.

Kontakt