Et Control für die Aisys Carestation 

Vereinfachte Automation

Konzentrieren Sie sich auf das, was zählt. Die Arbeit des Anästhesisten ist Kunst und Wissenschaft und zugleich - eine Mischung aus Fachwissen und konkreten Daten, die auf die Planung der optimalen Anästhesie für jeden Patienten abzielt. Anästhesisten verbringen wertvolle Zeit mit der wiederholten Überprüfung von EtO2 - und EtNGWerten, der Abstimmung von O2 - und Anästhetikumkonzentrationen und Anpassungen infolge von Veränderungen beim Uptake und der Stoffwechselrate, um eine sichere und effektive Anästhesie zu gewährleisten. Und all dies parallel zu einer Vielzahl weiterer zeitaufwendiger und komplexer Aufgaben. Zweifellos kann digitale Technologie dazu beitragen, viele der zeitaufwendigen manuellen Prozesse bei der Zufuhr von Anästhetika und Atemgasen sowie bei der Überwachung überflüssig zu machen.

Die Frage ist „wie“?

Wie können EtO2 - und EtNG-Werte sicher, zuverlässig und kostengünstig durch digitale Technologie überwacht und geregelt werden? Wie können Anästhesisten unproduktive und redundante Aufgaben verringern, ohne die Kontrolle zu lockern und die Qualität der Therapie aufs Spiel zu setzen?

Et Control: Massgeschneiderte Anästhesie durch vereinfachte Automation

Et Control ist ein optionaler Gasverabreichungsmodus für die vollständig digitale Aisys® Carestation® von GE Healthcare. Mit Et Control legt der Kliniker die Zielwerte für EtO2 und EtNG fest. Das System überwacht permanent die EtO2 - und EtNG-Werte des Patienten und passt die Gaszufuhr und den Gesamtflow automatisch an, um die festgelegten Zielwerte konstant aufrechtzuerhalten. Intelligente integrierte Sicherheitsfeatures bieten Schutz gegen eine übermäßige oder zu geringe Zufuhr von Anästhesiegasen während der Kliniker jederzeit die Kontrolle behält. Dieser innovative Ansatz bietet dem Anästhesisten wertvolle Vorteile:

Hochentwickelte Sicherheitsfunktionen

Et Control misst permanent die endtidalen Werte und stellt sich automatisch auf die exspiratorischen Fraktionen des Patienten ein, sodass die Zufuhr mit extremer Genauigkeit angepasst werden kann, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Diese hohe Genauigkeit verringert das Risiko einer übermässigen Zufuhr von Anästhetika erheblich. Über den Schutz gegen die übermäßige Zufuhr von Anästhetika hinaus bietet Et Control einen intelligenten Hypoxieschutz, der sicherstellt, dass der alveolare Sauerstoff stets über 25 % liegt, was besonders bei den Anästhesien mit geschlossenen Kreisläufen wichtig ist. Traditionelle Hypoxieschutzlösungen regulieren den Sauerstoff nur im Frischgas, nicht jedoch im Beatmungssystem. GE Healthcare setzt mit der EtO2 -Kontrolle neue Maßstäbe für die Sicherheit in geschlossenen Anästhesiekreisläufen.

 

Übersichtlichkeit und einfache Bedienung

Et Control kann von jedem Kliniker verwendet werden, der mit den Anästhesiegeräten von GE Healthcare vertraut ist. Sie stellen einfach die Zielwerte für EtO2 und EtNG ein, und Aisys sorgt dafür, dass diese Zielwerte erreicht werden. Zur weiteren Erleichterung kann der Anwender in Et Control einen Mindestwert für den Gesamt-Frischgasflow einstellen. Et Control kann höhere Frischgasflows als diese Mindesteinstellung abgeben (typischerweise als Reaktion auf erhebliche Veränderungen der Einstellungen für die EtO2 - und EtNG-Zielwerte), der eingestellte Wert wird jedoch nie unterschritten.

Weniger Arbeit / erhöhte Sicherheit durch die automatisierte EtO2 - und EtNG-Regulierung und –Überwachung   

Et Control befreit den Kliniker von Aufgaben, die nicht nur unproduktiv und zeitaufwendig sind, sondern ausserdem die Aufmerksamkeit ablenken können. Das Ergebnis ist eine bessere Therapie für den Patienten. Geringere Kosten Vor dem Hintergrund zunehmender wirtschaftlicher Herausforderungen bietet Et Control ein Werkzeug zur sicheren und kontrollierten Verabreichung von Low-Flow- Anästhesien mit reduziertem Verbrauch an Frischgas und Anästhetika.